Tags
Kategorien
Was war wann

Hallo liebe Wanderfreunde,

heute – zum Ausklang der Wandersaison – hier einmal ein Wandervorschlag, der sich ganz mit Hemer beschäftigt: Wir wandern vom tiefsten Punkt Hemers zum höchsten!

Der tiefste Punkt (ca. 160 Meter Meereshöhe) befindet im Bereich der Edelburg. Hier kann man beispielsweise das Auto abstellen und immer Richtung Süden loswandern! Der Weg führt von der Edelburg weg in Richtung Brelen, dann nach rechts weiter in Richtung des alten Bundeswehr-Munitionsdepots. Auf diese Art erreichen wir die “Hochebene von Deilinghofen”, und zwar nördlich von Apricke. Weiter geht es über Riemke hinab zur Hönnetalstraße und dann in Richtung Brockhausen. Dort queren wir den Ort und gehen immer weiter Richtung Süden (teilweise recht steil), bis wir schließlich an der Stadtgrenze zu Balve am höchsten Punkt Hemers stehen: 545 Meter über dem Meer. Von hier aus bietet sich der Abstieg in Richtung Haus Recke an – oder auch direkt nach Balve.

Hier dann noch der Weg:


(Download GPX-Track)

Gruß vom Hügelstürmer
The Couch is not enough!